Notarzt
   

Home ] Allgemein ] [ Notarzt ] Misslungen ] Künstlertod ] Karneval ] Tatort ] Stürm ] Bilanz ] Impressum ]

 

Links: Mehr als ein Jahr nach meinem ersten Engagement als Komparse beim "Dreigroschenfilm" kommt eine zweite Anfrage, die ich annehmen kann. Zuvor hatte es zwar schon drei Anfragen gegeben, aber der Ort war mir zu weit weg oder die Zeit passte nicht. Nun also einige Straßenbahn-Stationen entfernt, in einem leerstehenden, für Flüchtlings-Unterkünfte zwischengenutzten Krankenhaus-Gebäude, das Richtung Abbruch taumelt, sollte ein Film gedreht werden über was wohl, über Jobs im Krankenhaus.
Ich war drei verschiedene Unfall-Opfer, und es gab Zeit für Fotos im schon etwas zerfallenen Gebäude mit allerlei herumstehendem Material für Film und Kranke.

Los geht´s!      Drehtag

Mann mit schwerer Kopfverletzung: "Grins nicht so schief, ey, das tut doch weh!"

Und da fiel die Autotür zu, und der Daumen war noch in der Tür - diesen Unfall hatte ich tatsächlich mal, und noch heute ist der Halbmond in meinem Nagel lädiert.

Meine damalige Verletzung war schlimmer als diese blaue Fläche da jetzt für den Krankenhaus-Film.